Kategorien
Auto Fahrrad Fußgänger*innen Hotspots Verkehrsmittel

Gefährliche Unterführung Kapellenstraße

– Mühldorf, Verbindung Münchnerstraße Altmühldorf-Nordtagente
– Kein sicherer Fußweg, zu schmal für Erwachsenen mit Kind oder Kinderwagen.

Lösungsvorschlag

Es sind dort unter der Bahn vier Brücken; bei den drei nördlichen gibt es auf der Ostseite einen schmalen Fußweg, der nicht gebraucht wird. Er hat nach Norden und Süden keinen Anschluß. Diesen Fußweg ganz abbauen und seine Breite dem Fußweg auf der Westseite zuschlagen.
Unter der südlichen der vier Brücken den sehr schmalen Fußweg um ca.. 1m verbreitern, die Fläche der KFZ-Fahrbahn wegnehmen.
Den KFZ-Verkehr dann mit diesen Schildern regeln; so funktioniert es in Neumarkt St.Veit, Neuötting , Dorfen und auch Tittmoning an den Stadttoren.


Blick von Norden mit links dem überflüssigen Gehweg auf der Ostseite und dem zu schmalen auf der Westseite. Bis auf 10cm die Breite der Ostseite dem Westgehweg zuschlagen.


Hier an der südlichen Unterführung den westseitigen Gehweg auf Mindestbreite für Kinderwagen und Rollstühle, Barriefreiheit!, verbreitern. Etwa 20cm hochsetzen und mit einem Geländer sichern. Den KFZ-Verkehr dann einspurig wie oben genannt.

Letzendlich muss die Politik entscheiden zwischen Fußgängerverkehrssicherheit oder Bequemlichkeit für den KFZ-Verkehr.

25.11.2020
Wolfgang Schönfelder