Was wir wollen

Die Einwohnerzahl von Mühldorf ist stark angewachsen und mit ihr die Verkehrsprobleme: Täglich erleben wir im Stadtgebiet Staus, Lärm, Luftverschmutzung und auch Unfälle. Das Auto ist für die meisten weiterhin das bevorzugte Verkehrsmittel. Parkplätze werden Mangelware. Unser schöner Stadtplatz mutiert zur Blechwüste. Eltern haben Angst, ihre Kinder mit dem Rad zur Schule zu schicken. Fußgänger klagen über Schwierigkeiten, sicher die Straßen zu überqueren. Das Angebot des Öffentlichen Nahverkehrs ist unzureichend (schlechte Anbindung einiger Ortsteile, Lücken im Fahrplan – besonders morgens und abends); dadurch werden Menschen ohne Auto und Berufstätige benachteiligt.

Doch das muss nicht so sein: Wir brauchen ein echtes Umdenken – eine Verkehrswende für Mühldorf !!

Dies wollen wir erreichen:

  • Mehr Sicherheit für alle
  • einen besseren Verkehrsfluss
  • Gleichberechtigung und ein gutes Miteinander aller Verkehrsteilnehmer*innen, vor allem durch Förderung des Fuß-, Rad- und Öffentlichen Nahverkehrs
  • weniger Lärm, Luftverschmutzung und Klimagase
  • eine vorausschauende Stadt- und Verkehrsplanung, die sich an den oben genannten Grundsätzen orientiert und die Zunahme des Verkehrs eher bremst als fördert
  • eine lebenswerte Stadt für alle!

Wie wollen wir das erreichen?

Unsere Aktionsgruppe versteht sich als Mittlerin zwischen der Bevölkerung und den Entscheidungsträger*innen in Stadtrat und Verwaltung.

Gemeinsam mit Bürger*innen und Fachleuten wollen wir

  • Öffentlichkeit schaffen für die Verkehrsprobleme in unserer Stadt
  • neuralgische Punkte im Mühldorfer Verkehrsgeschehen aufzeigen
  • Lösungsvorschläge diskutieren und diese an die Entscheidungsgremien herantragen
  • Verkehrsteilnehmer*innen für Verhaltensänderungen gewinnen